Sie befinden sich hier:

23. Inklusiver Gottesdienst


Das erste Mal fand der Inklusive Gottesdienst Online statt.

Das lag an der Coronapandemie.

Alle Infos finden Sie hier:

Am 17. April 2021 hat der Inklusive Gottesdienst zum 1. Mal online stattgefunden.
Wo sich normalerweise, ohne Corona Einschränkungen, 250-300 Personen mit und ohne Behinderung in der Ev. Erlöserkirche treffen, um gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern, zu singen, Musik zu hören und zusammen zu beten und anschließend im Paul-Gerhardt-Haus bei Kaffee und Kuchen sich begegnen, austauschen und Spaß haben, ist es dieses Jahr eine ganz andere Form des Miteinander Feierns: online per livestream und zum downloaden.

Pfarrer Witt und der Gesprächskreis „Über Gott und die Welt“ der Ev. Fabi hat diesen Gottesdienst inhaltlich zum Thema Warten bereits im März 2020 geplant und vorbereitet. Der Gospelchor hatte geprobt und freute sich ebenfalls sehr.
Doch leider musste dieser Gottesdienst coronabedingt 2  Tage vorher abgesagt werden. Alle waren sehr traurig darüber, denn dieser Gottesdienst ist für viele Menschen sehr wichtig geworden.
Aber alle Akteure waren sich schnell einig: Dieses Jahr sollte er nicht wieder ausfallen.

Die Technik hat dankenswerterweise Westfalenfleiß organisiert und zwei sehr kompetente Menschen haben es nun möglich gemacht: wir wurden aufgenommen.
Unter den aktuellen Coronaschutz-Vorgaben ( u.a. Hygieneauflagen, Abstandsregeln beim Singen, Maskenpflicht) durften dann nur wenige aktive Menschen in der Kirche zur Aufnahme zusammen kommen.

Zu Beginn begrüßt Pfarrer Witt alle Menschen am Bildschirm, wo auch immer sie gerade zuschauen: zu Hause, in der Wohngruppe oder wo auch immer auf der Welt sie gerade sind.
Das Thema „Warten“ erzählt Pfarrer Witt ist ja momentan sehr passend auf unsere Lebenslage: wir warten auf einen Impftermin, wir warten auf das gemeinsame Singen mit dem gesamten Gospelchor, wir warten auf Umarmungen, Kontakte, Konzerte und die Gemeinschaft im Gottesdienst wie jedes Jahr und nicht zuletzt warten wir auf Gott.
Klaus und Birgit Deller, vom Vorbereitungsteam der Fabi haben erzählt, was ihnen wichtig ist und worauf sich ein Warten gelohnt hat. Klaus Deller berichtet, er hat sich lange eine Frau gewünscht, die er nun dank Gott gefunden hat. Seine Frau Birgit erzählt, sie lange auf ein Treffen zur Aussöhnung mit ihrer Schwester gewartet hat.
Pfarrer Witt sagt in seiner Predigt, wir sollen auf Gott vertrauen und das Warten wird belohnt. Der Gospelchor von Westfalenfleiß unter der Leitung von Leo Michalke hat den Gottesdienst wunderschön umrahmt und begleitet mit folgenden Liedern: Von Guten Mächten wunderbar geborgen, Und wenn der Herr und noch viele Lieder mehr. Alle Chormitglieder waren sichtlich bewegt, dass sie wieder zusammen singen durften. Leo Michalke spielt noch 2 wunderschöne Musikstücke auf seinem Cello zusammen mit dem Organisten.
Es mutet sich fast schon kitschig an, als zum Ende Leo Michalke das Stück „Somewhere over the rainbow“ spielt und zeitgleich in der Erlöserkirche die Sonne durch die Fenster strahlt, wo es vorher eher dunkel war.
Aber sehen Sie selbst - hier ist der Link zum Download:
https://www.westfalenfleiss.de/newsreader/warten-worauf-wie-lange-warum-antworten-dazu-gab-es-beim-inklusiven-gottesdienst-in-der-erl%C3%B6serkirche-in-diesem-jahr-per-livestr.html

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Akteuren und Trägern für diese gelungene, gemeinsame Veranstaltung!

Und noch eine tolle Zahl zum Schluss: Bisher haben sich 770 Zuschauer den Livestream angeschaut! 
 


Zurück